Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung

Wachstumsimpulse/ Wege ins Leben

 

mit Dr. Ines Oberscheid



Systemische Heilung/ Familienstellen

Das ganz andere, das NEUE Familienstellen
Leise und weise, tiefe und lösende systemische Bewegungen in Musik (GIM)

Systemische Aufstellungsarbeit/Familienstellen
erfasst Tiefen, deren Zugänge uns bislang verschlos-sen blieben. Der Teilnehmer hat die Möglichkeit eigene persönliche Aspekte, Problematiken der jetzigen Familie und der Ursprungsfamilie, Krankheitssymptome, Wohnungssituationen und Konflikte am Arbeitsplatz mit der Hilfe anderer Gruppenmitglieder aufzustellen und die Dynamiken zu erkennen, die in seinem System wirken.

Das NEUE Familienstellen lädt nun gezielt ausgesuchte Musikprogramme aus der rezeptiven Musiktherapie (GIM) zur Aufstellung ein.

Guided Imagery and Music (GIM) hält Einzug im Familienstellen und wird zur stummen, anmutig einladenden und zu tiefst berührenden Poesie, zu einem poetischen Familienstellen in der Musik. Der Himmel tanzt still und anmutig im Raum und in jedem Einzelnen.
Wie ein Klangteppich breitet sich die Musik unter dem Raum aller Aufgestellten aus und lädt zur Versöhnung ein, zur Liebe, zur Integration. Als wäre das Feld jeder einzelnen Sippe wie ein großer Körper mit Narben, Blockaden, Schmerzen, Verirrungen und Verwirrungen, der durch die Musik, die hier wie ein Monochord, eine Klangliege wirkt, die Möglichkeit bekommt auf leichte und gleichzeitig immens tiefe Weise Schmerz zu lindern, Festgehaltenes loszulassen, Dysbalancen auszugleichen, Entferntes oder Abgelehntes in die Mitte zu bringen, zu integrieren, zu befrieden, oder einfach zu lieben.

Still, ohne Worte, wird die Aufstellung zu einer stummen Poesie, manchmal auch mit starken Gefühlen, mit Weinen und Schmerz. Und dennoch ist alles von der Musik getragen und gehalten und geführt und der Raum wird gefüllt durch das achtsame Bewegen der aufgestellten Personen im großen miteinander, im stillen Tanz ohne Sprache. Der Himmel tanzt und erlaubt auf leisen Sohlen Lösungen zu finden oder erlaubt uns die Lösung dort zuzulassen, wo wir sie am wenigsten vermutet hätten.
Auch ohne eigene Aufstellung, allein durch das Miterleben und Teilhaben an diesem Energiefeld und den Schicksalen anderer werden wir mitgenommen und berührt, erkennen in allem unsere eigenen Geschichten und erhalten hilfreiche

Wachs­tumsimpulse für unser weiteres Leben.

Termine im Yoga Centrum Erding  jeweils Samstag
                     
Uhrzeit:    09.00-19.00 Uhr
Preis:        120,00 Euro für Aufsteller und 60,00 Euro für Beobachter
 

Der Schatten, die dunkle Seite der Seele

Schattenseminar

Ein Schattenseminar hilft, an Ganzheit zu gewinnen. Über zutiefst bewegende Integrationsarbeit mit Hilfe von Aufstellungen werden alte, nach außen gestellte Seelenanteile von uns selbst angeschaut, gefühlt und mit einer Herzensöffnung nach Hause geholt.
Während der Integration des sogenannten Schattenkindes sind vielfältigste Körperreaktionen und emotionale Bewegungen offensichtlich. Der Teilnehmer fühlt sich nach der Integration erleichtert und berührt.
Diese Arbeit ermöglicht sowohl ein Ablösen von Fremdenergien in Form von erdgebundenen Seelen als auch die Integration unerlöster Past-Life-Energien.
Diese Arbeit setzt sowohl eine innere Bereitschaft voraus, tief in seine eigenen Abgründe, Ängste und Ablehnungen hineinblicken zu wollen, als auch ein großes Vertrauen in die Leiterin dieses Seminars.
Mit einem Schattenseminar ist ein großer Schritt in die persönliche Freiheit getan.

 
Termine im Yoga Centrum Erding:

Sonntag:  
Uhrzeit:    10.00-17.00 Uhr
Preis:        120 Euro pro Teilnehmer 

 

Liebe mich!

 

Was für ein Titel?
Wen soll ich denn lieben? Du sollst, du darfst, du beginnst, Dich, mit allem was war und mit allem was ist, jetzt und endlich ganz zu lieben! Ich möchte weitergehen und kann nicht! Ich möchte etwas verändern, aber es gelingt nicht! Immer wieder tappe ich ins Fettnäpfchen hinein, in alte, gewohnte, jedoch nicht mehr förderliche Verhaltensmuster! Kennst du das? Der Wille mit der neuen Zeit mitzugehen ist da, in jedem von uns. Jedoch kleben an uns immer noch alte Strukturen, Verhaltensmechanismen aus der Kindheit, Übernommenes, Angelerntes, auch Vererbtes, die nicht so einfach losgelassen werden wollen.
Das Abgelehnte, das Verdrängte läuft uns hinterher, wie ein Schattenkind, und möchte ebenso einen Platz in uns bekommen, wie all die lichtvollen, angenehmen und nicht verdrängten Anteile in uns.
Wenn wir zu tiefst erkennen, das wir genau so werden wie all das Abgelehnte in uns ist bereits ein großes Wachstum in uns initiiert.
Über gezielt ausgesuchte Methoden  aus der rezeptiven Musiktherapie (GIM), der systemischen Arbeit und der Körperpsychotherapie bekommst du die Möglichkeit, unverarbeitete und belastende Ereignisse deines frühen Kindseins anzuschauen, zu fühlen, zu lichten, zu lieben und zu befrieden. Die Zustimmung zum Gewesenen, das Anerkennen einer nicht bedingungslosen Annahme durch die Eltern ist der erste Schritt in die eigene Heilwerdung, in die eigene Ganzheit, ein Schritt ins Erwachsensein hinein und der Beginn einer unendlich großen Liebe, die Liebe für dich selbst.

Termine im Yoga Centrum Erding:

Samstag     
Uhrzeit:        10:00 - 18:00 Uhr
Preis:             €uro 120